Teneriffa

ganzjährig den Frühling genießen – im folgenden Eindrücke in Bildern und zwei Youtube-Filmen:

Windsurfer in El Medano

Teneriffa ist die größte Insel der Kanaren. Im Süden findet man Massentourismus und Hotelburgen, der Norden ist noch ursprünglich, sehr pflanzenreich, aber oft wolkenverhangen und merklich kühler. Wobei die Temperaturen das ganze Jahr über zwischen 19 Grad im Winter und bis zu 29 Grad im Sommer, d.h. während des gesamten Jahres sehr angenehm sind. Wo kann man in Europa das ganze Jahr schwimmen? Auf Teneriffa ist dies möglich. Natürlich sind die Temperaturen abhängig davon, wie hoch der Ort liegt, an dem man sich auf der Insel befindet und ob sich der Ort im Norden oder Süden der Insel befindet.

eigene Grenze überwinden –
Anaga Gebirge

Da auf Teneriffa ein Mikroklima zu finden ist, ist das Wetter oftmals von Ort zu Ort innerhalb von nur wenigen Kilometern sehr unterschiedlich. Falls es einmal regnet, kann es gut sein, dass ein Ort weiter bereits schon wieder die Sonne scheint. Es gibt viele wunderschöne Ecken: angefangen vom atemberaubenden Teide, der 3.700 Meter hohe Vulkan-Berg mit bizarrer Vulkanlandschaft, der weithin über die Insel sichtbar ist, bis hin zu schönen, leeren Stränden im Anagagebirge und kleinen verschlafenen kanarischen Ortschaften, in denen man in aller Ruhe einen Tee oder einen hier üblicherweise getrunkenen „cortado“ (ein Espresso mit einer kleinen Menge warmer Milch) genießen kann.

Auf einsamen Wegen wandern und die Natur geniessen oder an einem der Badestrände, wie z.B. dem feinen Sandstrand „Las Teresitas“, der sehr geschützt das Baden ermöglicht, die Sonne genießen. Ein sehr schöner natürlicher Sandstrand befindet sich in El Medano, dem angesagtesten Wassersportort auf Teneriffa. Hier sind die Wassersportler der Insel zu finden, die kite- oder windsurfen. Ihr könnt aber auch endlos am Strand entlanglaufen oder von einem der gemütlichen Cafes am Strand den bunten Segeln auf dem Wasser zuschauen. Unsere Angebote finden bevorzugt im Pilgerort Candelaria oder im Umfeld (z.B. Guimar) statt, da dort sowohl Ruhe, das kanarische Flair, als auch kleine Geschäfte und Restaurants anzufinden sind und man gut schwimmen gehen kann, bzw. die Verkehrsanbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr sehr gut ist.

Ein ausgedehnter, gemütlicher Einkaufsbummel ist in den Städten Puerto de la Cruz oder La Laguna durch kleine Gäßchen stundenlang möglich. Auch Themenparks wie z.B. die größte Wasserattraktion in Europa, den „Siampark“ oder den ebenfalls sehr bekannten Tierpark „Loropark“ findet man auf der Insel, wenn man touristische Ziele bevorzugt. Wale oder Delfine kann man vom Ort Los Gigantes aus in ihrem natürlichen Umfeld besuchen.

Die kanarische Bevölkerung hat eine eher südamerikanische Lebensart, feiert, tanzt und musiziert gerne (die gängigsten Rhythmen sind Salsa, Merengue und Bachata) und ist Touristen sehr aufgeschlossen. Auch wenn man kein Spanisch spricht, geht die Kommunikation sehr gut, mit Händen und Füssen sowie Spaß (siehe auch Infoartikel von Rene Knauthe über die Academy am Meer)

https://youtu.be/I-Xku5VDeqk hier geht es zu einem Film über Teneriffa

https://youtu.be/as04uRVEmIk hier geht es zu einem Film über Candelaria