Trommeln/Musik/Gesang


Trommeln
Trommeln ist eine Weltsprache. In allen Kulturkreisen wird getrommelt. Schon seit jeher wussten die alten Völker von der Kraft der Trommel. Heute werden z.B. in der Musiktherapie Klänge und vor allem Rhythmen eingesetzt, um die Selbstheilungskräfte zu wecken und ein Gleichgewicht zwischen Körper, Seele und Geist herzustellen, denn Rhythmen erzeugen Schallmuster, die die Atmung, den Herzschlag, den Blutdruck, ja sogar den Muskeltonus und die Körperhaltung über das Gehör und auch über die Haut beeinflussen. Letztlich wirkt Trommelmusik erwiesenermaßen Stress entgegen und ist ein Mittel zum persönlichen Ausdruck. Lass´ Dich hineinziehen in den Fluss des Rhythmus und erlebe, wie viel Freude es bereitet in einer Gruppe verschiedene Rhythmusstimmen miteinander zu kombinieren und vom Rhythmus getragen zu werden. Insbesondere mit dem Instrument Trommel hast Du schnell erste musikalische Erfolgserlebnisse, da nicht lange Zeit geübt werden muß dem Instrument erste Klänge zu entlocken. Wir werden verschiedene Trommeln bespielen und verschiedene Rhythmen aus Afrika und dem Orient spielen. Hierbei kommen sowohl Trommelerfahrene, als auch Anfänger mit ihren Fertigkeiten des Trommelspiels weiter. Oberstes Ziel ist den Rhythmus zu erleben im Einklang mit der unbeschreiblichen Natur Teneriffas.
Termin / Info
Afrikanisches Trommeln
Jeder kann schnell und einfach trommeln lernen, auch ohne jegliche Vorerfahrungen. Überall auf der Welt trommeln die Menschen, da es befreit und einfach Spaß macht. Du erlernst nicht nur auf der Djembe unterschiedliche Rhythmen aus Mali, Senegal und Guinea, sondern auch das Basstrommelspiel und bei Interesse die passenden Lieder zu singen.
Seminarleitung: Selim

Orientalisches Trommeln
Du erlernst die wichtigsten Rhythmen der orientalischen Musik auf einer orientalischen Trommel (Darabuka) und wirst so in die Lage versetzt auf der Trommel, z.B. eine Tänzerin zu begleiten. In der Gruppe können wir auf Wunsch auch orientalische Percussionsstücke einüben. Notenkenntnisse oder sonstige musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

orientalisches Trommeln

Gesang
Frei nach dem Motto: „Wer sprechen kann, kann auch singen“. Die Stimme ist Spiegelbild unserer Seele. Viele Töne lassen sich ihr entlocken. Mit ihr reden, schreien, flüstern und krächzen wir. Und manchmal, wenn wir singen, kann die Stimme andere Menschen verzaubern. Wenn wir singen befreien wir uns von inneren Anspannungen. Wer aber viel singt, tut aktiv etwas für seine Gesundheit. Singen unterstützt das Selbstvertrauen. Trainierte Sänger nutzen den Bauch um mit starker Stimme zu singen. Schon wenige Minuten Singen reichen aus, um das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen. Die Atmung intensiviert sich, der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt. Wir werden uns verschiedene Atemtechniken aus dem Yoga zu nutze machen, um unserer persönlichen Stimme mehr Resonanz zu verleihen. Es ist zudem ein besonderes Erlebnis in der freien Natur an Energieorten zu singen. In manchen Fällen wirkt Singen wie eine Form eines „Anti-Depressivums“, da Beta-Endorphine, Serotonin und Noradrenalin im Körper produziert wird. Stresshormone, wie zum Beispiel Cortisol werden abgebaut. Gemeinsam Singen fördert im übrigen die Gemeinschaft. Termin / Info

Zudem fördert das Singen insbesondere von Mantras eine positive Energie in uns selbst, aber auch in unserem Umfeld. Termin / Info

Musikimprovisation (Selbsterfahrung) Töne sagen mehr als tausend Worte. Musikalische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich – frei mit Musik gestalten und sich ausdrücken – mit spannenden Klangerlebnissen zu eigener Selbsterfahrung zu kommen und neue Wege für sich entdecken. In der freien Musik kann auch ohne jegliche Vorkenntnisse Musik gestaltet werden und mit Musik Gefühle ausgedrückt werden. Auch neue Rollen in einer Gruppe können auf dieser Weise ausprobiert und reflektiert werden. Auf diese Weise kann man unter Umständen auch sein Verhalten im „normalen“ Leben schrittweise verändern.
Termin / Info